Skip to main content

Kooperationen & Partner

Bund für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND)

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland setzt sich ein für den Schutz unserer Natur und Umwelt - damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt. Er engagiert sich - zum Beispiel - für eine ökologische Landwirtschaft und gesunde Lebensmittel, für den Klimaschutz und den Ausbau regenerativer Energien, für den Schutz bedrohter Arten, des Waldes und des Wassers. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland ist einer der großen Umweltverbände in Deutschland. Der BUND wurde am 20. Juli 1975 gegründet

 

DRK-Kreisverband Mainz-Bingen - Beratungsstelle LebensWohnraum

Die Beratungsstelle LebensWohnraum beschäftigt sich mit Wohnprojekten, die sich an der Lebensform Großfamilie orientieren - in einer selbst gewählten Gruppe. Aktive Nachbarschaft wird zunehmend selten und muss in Eigeninitiative gestaltet werden. Es handelt sich (im Gegensatz zu Pflege-WGs) um abgeschlossene Wohneinheiten in einem Mehrparteienhaus oder -hof.

In Wohnprojekten haben sich Menschen zusammengeschlossen, die Gemeinschaft als Bereicherung empfinden. Die Partizipation an Entscheidungen, die den gemeinsamen Wohn- und Lebensraum betreffen sollte dabei schriftlich festgehalten sein.

Als besonders tragfähig haben sich Mehrgenerationenprojekte erwiesen. Hier ist für viele Interessen und Lebenslagen Raum.
Jedes Wohnprojekt ist anders. Das individuelle Konzept ist Garant und Ursache dafür, dass ein Wohnambiente geschaffen wird, in dem die Bedürfnisse der Bewohner maßgeblich sind. Außerdem sollte es die Defizite und Belastungen einer Lage in der Stadt oder auf dem Lande - soweit möglich - ausgleichen. Allen Projekten gemeinsam ist ein Konzept des Zusammenlebens mit sozialer Zielsetzung.

Effizienznetz Rheinland-Pfalz (EffNet)

Das Effizienznetz Rheinland-Pfalz bietet durch eine Verknüpfung vieler Einzelinitiativen in einem gemeinsamen Netzwerk eine virtuelle Plattform für fachübergreifende Informationen und vermittelt Beratungsangebote für Fragestellungen zum Themenfeld Umwelt und Energie.

Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)

Das IfaS hat sich zum Ziel gesetzt, die nachhaltige Optimierung von regionalen und betrieblichen Stoffströmen in konkreten, praxisnahen Projekten zu fördern. Ein intelligenter, ressourceneffizienter Umgang mit Stoffen und Stoffströmen bildet das Rückgrat einer nachhaltigen Gesellschaft. IfaS betrachtet die Optimierung von Stoffströmen weniger als technisches sondern vielmehr als Managementproblem.

Kompetenzzentrum für kommunales Umweltrecht (KKU)

Umweltrecht ist eine Querschnittsmaterie, die sich unter dem Einfluss der europarechtlichen Vorgaben rasant fortentwickelt hat und mithin gerade in den letzten Jahren durch eine permanente Umbruchsituation gekennzeichnet ist. Bei der konkreten Anwendung dieses wenig übersichtlichen Rechtsgebiets sehen sich die Kommunen mit der Problematik konfrontiert, dass zahlreiche Bezüge zum Wirtschaftsrecht (z.B. auf dem Gebiet der Privatisierung, Vergabe u.A.) die Handhabung weiter erschweren. An dieser Schnittstelle fehlt es oftmals an sachkundiger Unterstützung für die kommunale Hand. Hier sieht das KKU sein Betätigungsfeld.

Modus Consult GmbH

Modus Consult verfolgt die Strategie, durch fachübergreifende Beratung von Kommunen, öffentlichen und privaten Baulast- und Verfahrensträgern oder privaten Investoren sowie die Übernahme von Planungsverantwortung und Projektsteuerung ein kompetenter Partner zu sein.

Nordhäuser ERGO BAU

Die Nordhäuser ERGO BAU beschäftigt sich mit barrierefreien Wohnkonzepten, die auch ein modernes und komfortables Wohnen - auch in Zukunft - ermöglichen.

:rak (Regionaler Arbeitskreis Entwicklung, Planung und Verkehr Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler)

Der :rak ist eine freiwillige Kooperationsform, in der alle 28 Städte, Gemeinden und Verbandsgemeinden der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler in Aufgabenfeldern der räumlichen Planung aktiv sind. Ziel ist es, mit dem Instrument der freiwilligen Kooperation die nachhaltige Raumentwicklung in der Region zu fördern und auf die sich immer rascher ändernden gesellschaftlichen Anforderungen reagieren zu können. Der :rak stellt ein Bindeglied zwischen der örtlichen Planungshoheit der Städte, Gemeinden und der Landesplanung dar, indem er durch Informationsaustausch und Kommunikation dazu beiträgt, gemeinsam abgestimmte Projektentwicklungen auf die kommunale Ebene zu befördern.

Re2area GmbH

Re2area ist ein bundesweit selbstständig arbeitendes Unternehmen, das sich vollständig auf die Revitalisierung vorgenutzter Standorte und deren Reintegration in den Immobilienkreislauf spezialisiert hat.

Die beteiligten Unternehmen sind renommierte Experten aus den Bereichen Immobilien- und Standortentwicklung, Architektur, Städtebau, Erschließungs- und Landschaftsplanung sowie Umwelt-, Bau- und Geotechnik.