Skip to main content

Working Paper

"Efficiency by capitalization and
formalization of land – debunking a myth"

Autor: Prof. Dr. Dirk Löhr

Kurzbeschreibung: Working Paper No. 8 des Zentrums für Bodenschutz und Flächenhaushaltspolitik am Umwelt-Campus Birkenfeld (ZBF-UCB)

Download: Working Paper No. 8

Property, Planning, and the "Homo Cooperativus"

Land as a natural resource affected with a strong public interest

Autor: Dr. Fabian Thiel

Kurzbeschreibung: Working Paper No. 7 des Zentrums für Bodenschutz und Flächenhaushaltspolitik am Umwelt-Campus Birkenfeld (ZBF-UCB)

Download: Working Paper No. 7

"Ein Bodenfonds für die Ausgabe von Erbbaurechten
als Instrument der Bodenpolitik"

Autor: Prof. Dr. Dirk Löhr

Kurzbeschreibung: Working Paper No. 6 des Zentrums für Bodenschutz und Flächenhaushaltspolitik am Umwelt-Campus Birkenfeld (ZBF-UCB)

Download: Working Paper No. 6

"Der beschleunigte Bebauungsplan nach § 13a der BauGB-Novelle 2007

- Anreize für mehr Innenentwicklung?"

Autor: Prof. Dr. Stephan Tomerius

Kurzbeschreibung: Working Paper No. 5 des Zentrums für Bodenschutz und Flächenhaushaltspolitik am Umwelt-Campus Birkenfeld (ZBF-UCB)

Download: Working Paper No. 5

"Rechtliche Instrumente des Flächensparens

unter besonderer Berücksichtigung der §§ 1a Abs. 2 S. 1 und 13a Abs. 1 S. 1 BauGB"

Autoren: Prof. Dr. Stephan Tomerius, Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH) Christoph Frick

Kurzbeschreibung: Working Paper No. 4 des Zentrums für Bodenschutz und Flächenhaushaltspolitik am Umwelt-Campus Birkenfeld (ZBF-UCB)

Download: Working Paper No. 4

"Flächenhaushaltspolitik via Grundsteuerreform - gibt es einen Königsweg?
- Ein Versuch"

Autor: Prof. Dr. Dirk Löhr

Kurzbeschreibung: Working Paper No. 3 des Zentrums für Bodenschutz und Flächenhaushaltspolitik am Umwelt-Campus Birkenfeld (ZBF-UCB)

Download: Working Paper No. 3

"Fiscal Impact Analysis zur Ermittlung der fiskalischen Rentabilität gewerblicher Neuausweisungen"

Autor: Daniel Mühlleitner, Diplom-Betriebswirt (FH)

Kurzbeschreibung: Working Paper No. 2 des Zentrums für Bodenschutz und Flächenhaushaltspolitik am Umwelt-Campus Birkenfeld (ZBF-UCB)

Download: Working Paper No. 2

"Fiscal Impact Analysis zur Ermittlung der fiskalischen Rentabilität von Neuausweisungen von Wohngebieten"

Autoren: Prof. Dr. Dirk Löhr, Oliver Fehres, Diplom-Betriebswirt (FH)

Kurzbeschreibung: Working Paper No. 1 des Zentrums für Bodenschutz und Flächenhaushaltspolitik am Umwelt-Campus Birkenfeld (ZBF-UCB).

Download: Working Paper No. 1

Jahrbuch für Bodenpolitik

Jahrbuch für Bodenpolitik 2008/2009

Schwerpunktthema: Renaissance des Erbbaurechts

Autoren: Prof. Dr. em. Hartmut Dieterich, Prof Dr. Dirk Löhr, Dr. Fabian Thiel und Prof. Dr. Stephan Tomerius

Verlag: Verlag für Wissenschaft und Forschung (VWF)

ISBN: 978-3-89700-447-4

Beschreibung: Das Jahrbuch für Bodenpolitik 2008/2009 vereinigt Beiträge ausgewiesener Wissenschaftler und Praktiker zum interdisziplinären und aktuellen Thema Erbbaurecht/Land Leasing. Ausgehend von innovativen bodenpolitischen Trends in Deutschland und im Ausland liefert das Buch interessierten Lesern Argumente und Anschauungsmaterial, um dem Erbbaurecht hierzulande eine großflächigere Implementierung und „Renaissance" zu ermöglichen. Das Erbbaurecht bietet zahlreiche Vorteile: So kann es zur Verbesserung der Kommunalfinanzen beitragen, einen sozialgerechten Weg zur Eigentumsbildung breiter Kreise der Bevölkerung weisen, die Förderung der Innenentwicklung unterstützen und aus ordnungspolitischer Sicht dem Dogma des „Volleigentums" an Grund und Boden ein wettbewerbsgerechtes Modell helfen entgegenzusetzen.
International betrachtet führt das dem Erbbaurecht vergleichbare Land Leasehold anders als in Deutschland kein Schattendasein, sondern es ist ein wichtiges Element der Landnutzung, was an Beispielen aus Asien und Afrika verdeutlicht wird. Das Erbbaurecht/Land Leasing eröffnet - bei entsprechender Vertragsgestaltung, Finanzierung und Verknüpfung mit der Stadtplanung - sowohl Investoren, als auch privaten Selbstnutzern sowie den öffentlichen Haushalten zukunftsfähige Perspektiven für einen verantwortungsvollen Umgang mit der kostbaren Ressource Boden."

Jahrbuch für Bodenpolitik 2006/2007

Flächenneuinanspruchnahme, demographische Entwicklung und kommunale Finanzen: Auswege aus der Leerkostenfalle?

Autoren: Prof. Dr. em. Hartmut Dieterich, Prof Dr. Dirk Löhr und Prof. Dr. Stephan Tomerius

Verlag: Verlag für Wissenschaft und Forschung (VWF)

ISBN: 978-3-89700-445-0

Beschreibung: Im Jahrbuch für Bodenpolitik 2006/2007 behandeln ausgewiesene Fachleute eines der dringlichsten politischen Probleme aus der Sicht verschiedener Disziplinen: Den demographischen Wandel.
Ausgehend von den demographischen Trends werden die Konsequenzen für die Entwicklung der sozialen und technischen Infrastruktur beleuchtet.
So drohen z.B. bei rückläufiger Bevölkerung Kostenremanenzen; die aus der Sicht der einzelnen Kommune verständlichen Gegenstrategien des „Abjagens" von Einwohnern, der Forcierung von Baulandneuausweisung etc. entpuppen sich als Sackgasse. Die Suche nach neuen, vor allem kooperativen Strategien tut Not. Chancen für mehr Transparenz in den betreffenden Vorgängen, aber auch Risiken bieten Instrumente des New Public Management bzw. die Einführung der Doppik in den Kommunen."

Jahrbuch für Bodenpolitik 2005

Kooperationen für eine nachhaltige Flächenhaushaltspolitik - Win-to-Win-Potenziale für Kommunen, Landwirtschaft und Naturschutz

Autoren: Prof. Dr. em. Hartmut Dieterich, Prof Dr. Dirk Löhr und Prof. Dr. Stephan Tomerius

Verlag: Verlag für Wissenschaft und Forschung (VWF)

ISBN: 978-3-89700-368-2

Kurzbeschreibung: Die Herausforderung einer nachhaltigen Flächenhaushaltspolitik bewegt sich in einem Netz diverser öffentlicher wie privater Akteure mit unterschiedlichen Interessen. Praktische Fortschritte im Bemühen um die viel beschworene "Trendwende im Flächenverbrauch" werden sich nur erzielen lassen, wenn die relvanten Akteure - wie etwa Kommunen sowie deren Bürgerinnen und Bürger, Wirtschafts- und Umweltverbände - durch gemeinsame Interessenfelder und Gewinnchancen ("Win-to-Win-Potenziale") zu verstärktem Engagement motiviert werden.
Das Jahrbuch für Bodenpolitik skizziert die Rahmenbedingungen und zeigt Chancen sowie Ansätze für Kooperationen und Bündnisse in der Praxis auf, innerhalb derer Regionen, Kommunen sowie die Akteure von Naturschutz und Landwirtschaft die bevorstehenden Aufgaben einer ökologisch, ökonomisch und sozial tragfähigen Siedlungs- und Verkehrsentwicklung als gemeinsame Herausforderung erkennen und angehen können.

Jahrbuch für Bodenpolitik 2004

Autoren: Prof. Dr. em. Hartmut Dieterich, Prof Dr. Dirk Löhr und Prof. Dr. Stephan Tomerius

Verlag: Verlag für Wissenschaft und Forschung (VWF)

ISBN: 978-3-89700-386-6

Kurzbeschreibung: Das Jahrbuch für Bodenpolitik beleuchtet im Sinne eines nachhaltigen Umgangs mit der knappen Ressource Boden gesamthaft die ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte der Bodennutzung. In der vorliegenden ersten Ausgabe wird schwerpunktmäßig der permanente Zuwachs an Siedlungs- und Verkehrsfläche thematisiert, der trotz konjunktureller Flaute immer noch ca. 105 ha pro Tag beträgt und eines der dringlichsten Umweltprobleme Deutschlands darstellt. Ausgehend von raumplanerischen Strategien und Leitbildern werden rechtliche und wirtschaftliche Instrumente zur Begrenzung des Flächenverbrauchs von namhaften Fachleuten und Vertretern der im Bundestag vertretenen Parteien diskutiert. Weitere Problembereiche sind Nutzungskonkurrenzen (Verkehr und landwirtschaftliche Nutzung) sowie Verteilungsfragen, die mit der Begrenzung von Bodennutzungen verbunden sind.

Weitere Publikationen

Die Plünderung der Erde

Anatomie einer Ökonomie der Ausbeutung. Ein Beitrag zur Ökologischen Ökonomik

Autor: Prof. Dr. Dirk Löhr

Verlag: Gauke Verlag; Auflage: 2., Aufl.

ISBN: 978-3-87998-455-8

Kurzbeschreibung: Jahr für Jahr werden zwischen 3.000 und 30.000 Tier- und Pflanzenarten ausgelöscht wir befinden uns mitten im größten Artensterben während der letzten 65 Millionen Jahre. Zugleich übersteigt jedes Jahr (!) die Zahl der Menschen, die durch die Folgen von Armut, Hunger, unzureichendem Zugang zu Wasser etc. getötet werden, die Zahl aller Soldaten, die während der sechs Jahre des Zweiten Weltkrieges ihr Leben ließen. Die Zerstörung der Natur und die Zerstörung von Menschen: Beides hängt eng miteinander zusammen; das Vernichtungswerk hat System. Unter dem ideologischen Deckmantel der Effizienz wird aktuell ein brutaler wie methodischer Raubzug gegen Mensch und Natur geführt. Der dabei von den Privatisierungs-Gurus und den Rendite-Junkies in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vorgelegte Plan ist nicht die behauptete Lösung, sondern der Kern des Problems: Er fordert umfassende Exklusionsrechte an nicht vermehrbaren Ressourcen einerseits und den Tanz um das Rentabilitätsprinzip andererseits ein uralte Steine des Anstoßes, die schon im Alten Testament zu finden sind. Mit der Globalisierung bekommen sie eine neue Dimension.
Diese Neuerscheinung versteht sich als kritisches Lehrbuch. Angesichts der Härte, mit der sich die Lehrbuchorthodoxie mittlerweile an der Realität stößt, ist Häresie das Gebot der Stunde.